Der Steckbrief von Familie Meyer

Wir, die Familie Keßler-Meyer, leiten das Hotel. Zu uns gehören David und Denise sowie unsere Tochter Emma Susanna, unser Vater beziehungsweise Schwiegervater Rudolf und Familienhund Cameron.

Seit wann wir im Hotel Keßler-Meyer arbeiten:

David:

Meine Eltern haben das Hotel 1978 gegründet und stetig weiterentwickelt. Ich bin also seit ich klein bin dabei. Mit der Generationsübergabe 2015 haben meine Frau und ich dann die Leitung übernommen.
Mein Vater ist allerdings noch fast jeden Tag im Hotel und steht uns mit Rat und Tat zur Seite. Er leitet die Wanderungen und ist als Önologe zuständig für unsere hauseigenen Weine.

Denise:

Ich bin 2009 von der Ostsee an die Mosel gekommen und leite zusammen mit meinem Ehemann seit 2015 das Hotel Keßler-Meyer.

Ob wir schon immer Hoteliers sein wollten:

David:

Ja! Ich bin in diesen Beruf reingewachsen. Als Kind war ich schließlich sehr viel hier. Zwischendurch war ich zwar für mein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Trier, aber es war immer klar, dass ich wieder zurück nach Cochem komme.

Denise:

Auch bei mir lief es praktisch darauf hinaus. Mit 15 Jahren habe ich die Ausbildung zur Hotelfachfrau am Timmendorfer Strand begonnen. Danach war ich stellvertretende Restaurantleitung in einem Relais und Châteaux Haus, bis ich schließlich an die Mosel gekommen bin und hier berufsbegleitend Hotelbetriebswirtschaft studiert habe.

Unsere Aufgabenbereiche:

Wir beide sind jeden Tag hier und aktiv am Tagesgeschäft beteiligt. Ansonsten sind wir hauptsächlich für die Weiterentwicklung des Hauses zuständig. Unser Vater beziehungsweise Schwiegervater bietet geführte Wanderungen und Weinproben an.
Die organisatorischen Aufgaben haben wir untereinander aufgeteilt.

David: Ich bin zuständig für die Bereiche Reservierungen und Küche.

Denise: Ich kümmere mich um die Bereiche Spa, Housekeeping und Service.

Was wir an unserem Beruf lieben:

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, hier wird es nie langweilig. Wir schätzen das Zusammengehörigkeitsgefühl mit unseren Mitarbeitern und freuen uns immer neue Menschen kennenlernen zu dürfen. Man steht sich nahe, sowohl im Team als auch mit den Gästen.
Dazu kommt auch, dass wir hier das Glück haben, etwas Schönes machen zu dürfen. Das ist sehr bereichernd.

Was die Mosel für uns so besonders macht:

Der Wein natürlich, der hier durch die einzigartige Steillagencharakteristik geprägt wird. Darüber hinaus ist hier aber auch die Natur einzigartig. Es gibt nahezu unendlich viele Wanderwege und versteckte schöne Ecken. Dazu kommt, dass es an der Mosel keine Industrie gibt, was auch bedeutet, dass man hier im wahrsten Sinne des Wortes besonders gut durchatmen kann.

Was das Hotel für uns so besonders macht

Wir sind emotional sehr verbunden mit dem Hotel, da es sich schließlich um einen Familienbetrieb handelt, den vielleicht auch einmal unsere Tochter übernehmen möchte. Aber auch die Lage ist besonders. Es ist sehr ruhig hier und man ist trotzdem innerhalb von 15 Minuten in der Stadt. Was das Hotel ausmacht ist der persönliche Bezug zu unseren Gästen und die Gemeinschaft mit unseren Mitarbeitern, von denen die meisten schon seit Jahren hier arbeiten.

Ob wir ein Lieblingsgericht und einen Lieblingswein haben:

David:

Ein Lieblingsgericht habe ich nicht. Mir sind der regionale Bezug und Frische wichtig. Den Wein passe ich dann an das Essen an.

Denise:

Ich gehe gerne durch die Küche und lasse mich von den Gerüchen inspirieren. Mein Lieblingswein ist eindeutig der Rosé, den mein Schwiegervater für mich kreiert hat.

Ob wir auch mal selbst in den Pool springen

David: Ehrlich gesagt nur, um ihn sauber zu machen.

Was wir noch mitgeben möchten:

Gastronomie kann man nicht lernen, man muss sie leben und lieben.

Team

Kevin

Unser Sous Chef stellt sich vor.

Team

Jessica

Unsere Reservierungsleitung stellt sich vor.

Team

Patrick

Unser Restaurantleiter stellt sich vor.

Team

Karin

Unsere Kosmetikerin und Wellnesstherapeutin stellt sich vor.

Check-In
21
Aug
Check-Out
23
Aug
Gäste
2
Nächte
2